Linkliste ABA

ABA ist die Abkürzung für „Applied Behavioral Analysis“; das ist eine Methode, die durch operante Konditionierung das Verhalten autistischer Kinder verändern will. Hier kann man lesen, was ABA ist, und was es bedeutet, wenn jemand von „modernem ABA“ spricht.

Ich habe die Links jetzt mit Zwischenüberschriften gegliedert, damit es nicht so unübersichtlich ist. Dadurch hat sich die bisherige Reihenfolge geändert.


Die angebliche Evidenz und die Forschung

Die Untersuchung des US-Militärs

Ann Memmott erklärt in einem Twitter-Thread, dass das US-Militär den Erfolg von ABA-Therapien für Kinder von MitarbeiterInnen überprüft und dabei festgestellt hat, dass die Kinder in ungefähr gleich häufig Fortschritte wie auch Rückschritte gemacht hatten. Resultat: ABA bringt nichts.

US Government Reports that ABA Doesn’t Work; auf: altteaching.org – Ergebnisse der Überprüfung durch das US-Militär

The Department of Defense Comprehensive Autism Care Demonstration Quarterly Report to Congress Second Quarter, Fiscal Year 2019; Download-Möglichkeit für den Scan auf: altteaching.org – die originalen Unterlagen der Überprüfung durch das US-Militär.

Update: US Government Reports ABA Doesn’t work; auf: altteaching.org – kurzer Überblickstext: 2020 hat das US-Militär ein Update der Überprüfung von 2019 gemacht und stellt fest: “the changes are small and may not be clinically significant.”

The Department of Defense Comprehensive Autism Care Demonstration Annual Report 2020; Download-Möglichkeit für den Scan auf: altteaching.org – die originalen Unterlagen der Überprüfung durch das US-Militär. Aus der „Conclusion“: „This finding strongly suggests that the small changes noted are not related to ABA services.“ Leider will das Militär trotzdem mit ABA weitermachen.

Meta-Analysen

Morton Ann Gernsbacher: Is One Style of Early Behavioral Treatment for Autism ‚Scientifically Proven?‘; in: Journal of Developmental and Learning Disorders. 7.19-25. (2003). Deutsche Übersetzung: Heilt ABA Autismus?; auf: autismus-kultur.de – fast alle Studien zu ABA erfüllen nicht die Qualitätskriterien für wissenschaftliche Studien, Ausnahme: Smith et al. 2000. Diese Studie zeigt nur geringe Erfolge in wenigen Bereichen, in manchen Bereichen gar keine.

dazu auch:

Benjamin Falk: Die Wissenschaft von ABA; auf: realitaetsfilter.com – beschreibt, was eine valide Studie ausmacht, beschreibt Gernsbacher Meta-Analyse sowie eine von Nienke-Peters.

Sandbank, M. et al.: Project AIM: Autism intervention meta-analysis for studies of young children, in: Psychological Bulletin, 146(1), 1–29. Meta-Analyse von 150 Studien zu Therapie- oder Fördermaßnahmen für autistische Kinder. Die meisten Studien zu ABA fielen wegen schlechter Qualität weg. Bei drei der verbliebenen fünf bewerteten die Eltern den Erfolg – das ist anfällig für Übertreibung der Erfolge wegen hoher Erwartungen. Und die Erfolgskriterien waren häufig sehr eng gesteckt. Ergebnis der Meta-Analyse: Empfehlenswert sind DIR-Floortime und „Naturalistic Developmental Behavioral Interventions“.

Mark Rodgers et. al: Interventions based on early intensive applied behaviour analysis for autistic children: a systematic review and cost-effectiveness analysis, in: Health Technology Assessment, No. 24.35. Meta-Analyse von 20 Studien zu ABA, gefunden wurde eine – wenn auch nur geringe – Verbesserung. Schlussfolgerung: Die geringe Wirkung und die nicht bekannte Langzeitwirkung rechtfertigen die hohen Kosten nicht.

Kritik an Forschungsmethodik und Publikationen

Michelle Dawson: What history tells us about autism research, redux – über die erschreckend niedrigen Standards, die in der Forschung zu Autismus angewandt werden.

Michelle Dawson, Sue Fletcher-Watson: Commentary: What conflicts of interest tell us about autism intervention research—a commentary on Bottema-Beutel et al. (2020), in: The Journal of Child Psychology and Psychiatry 62 (2021)

Brian Reichow, Fred R. Volkmar & Domenic V. Cicchetti: Development of the Evaluative Method for Evaluating and Determining Evidence-Based Practices in Autism, in: Journal of Autism and Developmental Disorders 38, 1311–1319 (2008)

Kristen Bottema-Beutel, Shannon Crowley: Pervasive Undisclosed Conflicts of Interest in Applied Behavior Analysis Autism Literature, in: Front. Psychol., 05 May 2021. Veröffentlichungen zu ABA eines Jahres wurden daraufhin untersucht, ob Interessenkonflikte der Autoren verschwiegen wurden; dies war in über 80% der Studien der Fall.

Ethische Bedenken und Kritik

Wissenschaftliche Publikationen

Aileen Herlinda Sandoval-Norton, Gary Shkedy : How much compliance is too much compliance: Is long-term ABA therapy abuse?; in: Cogent Psychology 6, 2019

Aileen Herlinda Sandoval-Norton, Gary Shkedy, Dalia Shkedy: Long-term ABA Therapy Is Abusive: A Response to Gorycki, Ruppel, and Zane; in: Advances in Neurodevelopmental Disorders 5, 126-134 (2021)

Daniel A. Wilkenfeld , Allison M. McCarthy: Ethical Concerns with Applied Behavior Analysis for Autism Spectrum “Disorder”, in: Kennedy Institute of Ethics Journal Volume 30, Number 1

Henny Kupferstein: Evidence of increased PTSD symptoms in autistics exposed to applied behavior analysis; in: Advances in Autism 4 (2018) – Online-Fragebogen mit 460 TeilnehmerInnen – AutistInnen und Eltern von AutistInnen. 46% derjenigen, die mit ABA behandelt wurden, erfüllten die Kriterien für PTBS, hingegen nur höchstens 28% derjenigen ohne ABA.

Ari Ne’eman: When Disability Is Defined by Behavior, Outcome Measures Should Not Promote “Passing”; in: AMA J Ethics. 2021;23(7) – geht nicht speziell um ABA, nennt es aber als Beispiel. Beschreibt, warum „passing“ kein geeignetes Ziel ist, und geht spezieller auf Stimming bei Autismus ein: dass es nicht das Gleiche ist wie OCD, und dass etwas zu unterdrücken, das niemandem schadet, ethisch nicht gerechtfertigt ist.

Michelle Dawson, Sue Fletcher-Watson: When autism researchers disregard harms: A commentary; in: Autism: The International Journal of Research & Practice, July 2021. Forschung zu Autismus-Förderung und -Therapien (insbesondere ABA) treffen im Normalfall keine Aussagen darüber, ob auch negative Effekte beobachtet wurden, und es gibt keine entsprechenden Langzeitstudien. Und das, obwohl die verwendeten Maßnahmen durchaus potenziell schädigend sind.

Berichte ehemaliger ABA-TherapeutInnen

Why I Left ABA; auf: sociallyanxiousadvocate.wordpress.com – Autorin hat ein Jahr lang als ABA-Therapeutin gearbeitet. Zum Umdenken gebracht haben sie die Argumente der AutistInnen, insbesondere zum Compliance-Training, dazu, dass es dem Kind das Gefühl gibt, dass es falsch ist, zum Unterdrücken von Stimming, sowie noch einiges anderes. Deutsche Übersetzung „Warum ich ABA verlassen habe (eine Übersetzung)“ von @fotobus; auf: dasfotobus.wordpress.com

birdmadgrrl: I Abused Children For A Living; auf: madasbirdsblog.wordpress.com – Bericht einer ehemaligen ABA-Trainerin über die schlechte Ausbildung, die sie hatte, und die Botschaften, die das Compliance-Training an das Kind sendet. Fortsetzung: I Abused Children And SO DO YOU: A Response To An ABA Apologist – die Autorin nimmt die Antwort einer ABA-Befürworterin auseinander, mit einer riesigen Menge an Links.

Terra Vance: Becoming an ABA Registered Behavior Technician Before Knowing I Was Autistic: Part 1 – Restraint Training, und
Terra Vance: Becoming an ABA RBT When I Thought I Was Neurotypical: Part 2 – The Certification Course; beides auf neuroclastic.com – eine autistische Psychologin beschreibt ihre Ausbildung zum ABA-Trainer (Registered Behavior Technician); im ersten Teil steht eine Art Selbstverteidigungskurs im Zentrum, in dem die TeilnehmerInnen lernen sollen, Andgriffe abzuwehren und ihre PatientInnen zu fixieren, im zweiten Teil der Onlinekurs, der in ihr Skepsis und Ablehnung hervorruft.

Meredith K Ultra: “I’m sorry, but that’s not earning your token…”; auf: ink-and-daggers.tumblr.com – ehemalige ABA-Tutorin schildert Aufgaben, Belohnungen und kreative Aversiva.

Einschätzungen durch andere Psychologen/ Therapeuten

Alfie Kohn: „Autism and Behaviorism. New Research Adds to an Already Compelling Case Against ABA„. Kohn stellt ABA in den größeren Zusammenhang der Auswirkung von Motivation durch Belohnungen, die sich schädlich auf die intrinsische Motivation auswirken, und stellt die Meta-Analyse von Sandbank et al. vor.

Carol Millman: „Only An Ancient Science Can Save Your Child…!“ – Artikel über ABA, über die Art, wie sich die Psychologie seit Skinner weiterentwickelt hat, und wie ABA-Professionals das ignorieren.

Carol Millman: Is ABA Really “Dog Training for Children”? A Professional Dog Trainer Weighs In. ABA wird oft mit Hundetraining verglichen, weil auch dort viel mit Konditionierung gearbeitet wird. Beim modernen Hundetraining wird im Gegensatz zu ABA aber Wert auf das Wohlbefinden und die Bedürfnisse des Hundes gelegt, und man achtet auf zugrundeliegende Problemsituationen. Millman geht auch auf den „Code of Ethics“ bei ABA ein.

Carol Millman: BCBAs Respond To The Dog Trainer Who Called Out ABA; auf: neuroclastic.com – ABA-Vertreter haben eine Antwort auf den „Dog-Training“-Artikel veröffentlicht. Carol Millman zeigt auf, dass sie die Kritikpunkte nicht wirklich widerlegen.

Amy Grant: ABA Therapy and PTSD; auf: therapistndc.org – Trauma-bewusste Logopädin beschreibt den Fight-Flight-Freeze-Modus, ein Beispiel aus einem ABA-Plan, und wie das zu PTSB führt.

Nichtsprechende AutistInnen

Ido Kedar: A Challenge to Autism Professionals, auf: idoinautismland.com. Ido ist nichtsprechender Autist und wurde als Kind mit ABA behandelt. Die Therapie beruhte auf der Vorstellung, dass er – quasi mit Baby-Sprache – erst das Verstehen lernen müsse, um sprechen zu lernen, dabei verstand er alles, und nur sein Körper gehorchte ihm nicht. Zum Glück haben seine Eltern, als er sieben Jahre alt war, andere Möglichkeiten der Kommunikation für ihn gefunden.

Amy Sequenzia: My Thoughts on ABA; auf: awnnetwork.org – Amy Sequenzia hat selbst als Kind ABA machen müssen. Zitat: „if you want something from me, if you want me to do something, respect who I am, respect my way of doing things, listen to me and allow me to disagree and to find my own way. ABA rejects all of this and that’s why I failed it.“

Tania Melnyczuk: Non-speaking autists’ thoughts on ABA; auf: tania.co.za – Die „schwer betroffenen“ nichtsprechenden Autisten werden von ABA-Verteidigern häufig herangezogen als Argument pro ABA. Hier: 1. Teil Hintergründe zu ABA und was daran schlecht ist, dann Auszüge von Texten nichtsprechender AutistInnen, die schreiben, warum sie ABA ablehnen.

AutistInnen gegen ABA

Michelle Swan: Behavior Modification Therapy Does Work. Viele Eltern sind zufrieden mit den Ergebnissen von ABA – einerseits sind die Kinder jetzt braver, und das ist kein Wunder, denn genau dieses Gehorchen wird mit ABA eingeübt. Andererseits haben sie in den Jahren der Therapie so viel gelernt – das tun andere autistische Kinder ohne Therapie aber auch in der entsprechenden Zeit.

Max Sparrow: What Does Helpful vs. Harmful Therapy Look Like?, auf: unstrangemind.com. Sparrow stellt als „harmful therapy“ ein Video vor, offensichtlich ABA-Sprachtraining, bei dem die Trainerin versucht, einem weinenden Kind ein „mmm“ zu entlocken, und geht auf die Sicht des Kindes ein. Das zweite Video, „helpful therapy“, handelt von RPM (Rapid Prompting Method).

Max Sparrow: But What About the Good ABA Therapists?, auf: unstrangemind.com. Die Basis von ABA, das Desinteresse am Inneren, ist das Problem. Und ein paar gute Äpfel können das Fass mit den faulen Äpfeln nicht retten.

Max Sparrow: http://unstrangemind.com/aba/

C.L. Lynch: The Invisible Abuse: ABA and the things only autistic people can see, auf: neuroclastic.com. Videos von ABA-Training werden daraufhin analysiert, was das mit dem Kind macht.

Angry video about ABA“ von Pete Wharmby (@commaficionado) auf Twitter

Lyric Holmans: ABA is abuse… yes all ABA; auf: neurodivergentrebel.com – Es ist schlecht, dass ABA versucht, Autisten nichtautistisch wirken zu lassen, es kostet viel Geld und stiehlt den Kindern die Kindheit.

Cheyenne Thornton: ABA for Creating Masking Black Autistics; auf: neuroclastic.com – ABA-Vertreter sagen oft, gerade für Schwarze Kinder sei es wichtig zu lernen, nichtautistisch zu wirken. Aber Masking ist sehr erschöpfend, und kann auch nicht verhindern, dass Schwarze Schwierigkeiten bekommen. Wichtiger ist, die Polizei aufzuklären.

Autistics for Autistics Ontario: Why we oppose ABA in any form; auf: a4aontario.com – sie sind gegen ABA wegen der psychischen Schäden, der erhöhten Verwundbarkeit für Missbrauch, dem Vorenthalten einer normalen Kindheit, weil AutistInnen es ablehnen, und weil es Alternativen gibt; Hintergründe: Zusammenhang mit Konversionstherapie, Judge-Rotenberg-Center, Lobbyismus.

Autistics for Autistics Ontario: Community Partnerships: We Can’t ‘Agree to Disagree’ about ABA; auf: a4aontario.com – Begründung, warum die Gruppe nicht mit Autism Ontario, welches ABA unterstützt, an einer Veranstaltung teilnimmt: Hinweis auf die Ursprünge von ABA (mit einem Link auf einen Zeitungsartikel über Lovaas‘ Experiment von 1965, furchtbar) und auf das Judge Rotenberg Center.

Jaime A. Heidel: Why We Need to Start Treating “Autistic” As Another Language Instead of a Condition; auf: neuroclastic.com – wenn man Fremdsprachen so lernen würde wie ABA, dann würde man nicht erklärt bekommen, warum manche Sätze falsch sind. Gut wäre es, wenn es Kurse gäbe, in denen Autisten neurotypisch und Nicht-Autisten autistisch lernen könnten, um sich gegenseitig zu verstehen und eine gemeinsame „Sprache“ zu finden.

Peaceful Mom: ABA Treats a Problem Your Child Doesn’t Have; auf: peaceigive.com – richtet sich an Eltern, sehr umfassend und optisch schön, mit eingebundenen Videos, warum ABA nicht gut ist, und worauf man achten sollte.

@NeuroRebel: ActuallyAutistic #AskingAutistics – is ABA abuse?; auf: Twitter – Twitter-Umfrage mit 1012 TeilnehmerInnen; 96,3% davon stimmten für „Yes“.

Neurodivergent K: Indistinguishable from peers means: you don’t have autism related problems; auf: http://timetolisten.blogspot.com – „indistinguishable from peers“ ist ein Ziel, auf das ABA-Vertreter oft verweisen. Die Autorin war so „ununterscheidbar“, dass für ihre Schwierigkeiten anstelle von Autismus jahrelang andere, nie passende Erklärungen gesucht wurden, und sie sich schließlich als das eigentliche Problem sah.

alexanderstreasuresblog: On Hurling Myself Into Traffic to Get out of ABA Therapy; auf: neuroclastic.com – Teenager wird durch Gerichtsbeschluss dazu gezwungen, ABA-Therapie zu besuchen und dort immer und immer wieder unterfordernde Aufgaben zu machen, während in den Nebenräumen Kinder schreien. Er bekommt schließlich vor Betreten des Gebäudes eine Panikattacke, läuft in den Verkehr und wird verletzt.

Eltern gegen ABA

Blog-Artikel mit dem Tag „ABA“ von @AnitaWorks9698; auf dem Blog: autismuskeepcalmandcaryon.wordpress.com: Zahlreiche Artikel darüber, wie schädlich ABA ist, wo und unter welchen Bezeichnungen es überall angewandt wird, und noch einiges mehr.

Peaceful Mom: ABA Treats a Problem Your Child Doesn’t Have; auf: peaceigive.com – richtet sich an Eltern, sehr umfassend und optisch schön, mit eingebundenen Videos, warum ABA nicht gut ist, und worauf man achten sollte.

Shannon Des Roches Rosa: Why No Autistic Child Should Be in ABA Therapy; auf: thinkingautismguide.com – Eine Mutter, deren Kind selbst mit ABA „therapiert“ wurde, zählt auf, was sie alles vorher nicht wusste – die Traumatisierung und andere Schäden, die begrenzte Evidenz – und was man besser machen kann.

A Mother’s Fight Against Court-Ordered ABA; auf: neuroclastic.com – eine Mutter soll ABA machen lassen, um Umgang des Kindes mit dem gewalttätigen Kindsvater zu ermöglichen. Sie lehnt erst eine ABA-Firma wegen des Compliance-Trainings ab, eine zweite Firma verhindert nicht, dass der Vater Nacktfotos vom Kind macht.

Marketing

10 Rhetorics of Applied Behaviour Analysis (ABA); auf: abacontroversyautism.wordpress.com – Argumente der ABA-Befürworter, und was an ihnen nicht stimmt, versehen mit zahlreichen Links.

On ABA: Evidence-based Doesn’t Mean Good Therapy; auf: neuroclastic.com – Evidenz für was? Evidenz bedeutet nicht Ethik. Worauf basiert die Evidenz?

Was ist an ABA eigentlich so schlimm? von gedankenkarrussel/ @Denkkarrussel; auf dem Blog: gedankenkarrussel.wordpress.com – Aufklärung über einige Missverständnisse zu ABA sowie Claims der ABA-Befürworter, außerdem weiterführende Links.

ABA-Rhetorik in Stichpunkten, auf: butterblumenland.wordpress.com. Werbesprüche von ABA-Anbietern und wie es wirklich ist.

Reece Epstein: How to Enroll More ABA Clients by Overcoming Parent Objections… Without Being Pushy or Salesy, auf: reputationelevation.net (gespeicherte Version auf archive.org) – Marketing-Tricks, mit denen ABA-Anbieter gegen Bedenken von Eltern als Therapeuten zum Zug kommen.

Elektroschocks an der ABA-Schule Judge Rotenberg Center

Lydia X. Z. Brown: Bearing Witness, Demanding Freedom: Judge Rotenberg Center Living Archive; auf: autistichoya.net – Umfangreiche Linkliste zum Judge Rotenberg Center, mit u.a Berichten von Betroffenen, Petitionen, Urteilen und Zeitungsartikeln.

William Plummer: Some Call It Torture, but a New England School Says That Its Therapy Is Taming Autistic Students; in: People, 1986 – beschreibt die Foltermethoden, die zu der Zeit im JRC verwendet werden, und den Tod eines Schülers, stellt dem aber auch Beschreibungen von Verbesserungen gegenüber, ohne zu fragen, ob Verbesserungen nicht auch auf anderem Wege erreichbar wären.

ABA-Methoden in anderen Therapieformen

Modernes, deutsches ABA…; auf: gedankenkarrussel.wordpress.com – Kommentare zum Buch „Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS)“ von V. Bernard-Opitz. Das Buch vermeidet anscheinend den Begriff ABA, die Methodik ist jedoch gleich.

Viele Namen – eine Grundlage von @AnitaWorks9698; auf dem Blog: autismuskeepcalmandcaryon.wordpress.com: Nicht nur, wo ABA draufsteht, ist auch ABA drin. Mittlerweile gibt es eine Menge Methoden, die mehr oder weniger deutlich von ABA abgeleitet sind. Anita hat sie aufgelistet.

Rory McCarthy: 30DaysAntiABA Guest Post: The Many Names of ABA; auf: autisticzebra.wordpress.com – ebenfalls eine Auflistung von Begriffen, hinter denen sich ABA oder dessen Prinzipien verbirgt.

Cassandra Crosman: Red Flags of Early Intervention for Autism: auf: intheloopaboutneurodiversity.wordpress.com – ABA-Praktiken können auch in anderen Therapieformen auftauchen. Warnisgnale: Kind soll ruhig sitzen, Augenkontakt machen, Stimming unterdrücken, Emotionen unterdrücken, harte Strafen, Meltdowns nach der Therapiesitzung, Erfolge stehen im Vordergrund, Eltern dürfen nicht dabei sein, Grenzen werden nicht geachtet: Gut ist: Entwicklung im eigenen Tempo, Selbstregulation lernen, Emotionen ernstnehmen, das Kind respektieren, Stimming erlauben, Kommunikation, egal wie, ist wichtiger als Sprechen lernen, Pausen erlauben.

Dalia Shkedy: The Dark Side of Compliance, auf: altteaching.org. ABA wird nicht direkt angesprochen, es geht allgemein um Verfahren, die darauf zielen, dass das Kind „compliant“, gehorsam ist. Gehorsamkeit macht die (behinderten) Kinder und Erwachsenen anfällig für Missbrauch.

Weitere Linklisten

ABA is Abuse; auf: autisticgoblin.ca – Linkliste, die meisten Links habe ich auch hier eingearbeitet.

updated autism ABA resource masterpost; auf: neurowonderful.tumblr.com – umfangreiche Linkliste mit überwiegend Links, die hier noch nicht berücksichtigt werden.

2 Kommentare zu „Linkliste ABA

Kommentare sind geschlossen.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: